Blog

Die Wiederentdeckung der Milch

Die Wiederentdeckung der Milch

10.12.2017 in Tinajani, Peru Der Grenzübertritt von Bolivien nach Peru war interessant. Auf beiden Seiten waren die Grenzbeamten sehr nett, alles lief glatt. Der peruanische Beamte der Aduana versuchte vergeblich, „Rheinstahl-Hanomag“ als Automarke in das Pull-Down-Menü einzugeben, und begnügte sich dann mit „otro/other“. Dann war er ganz stolz, als er den Wohnort „Eggenstein-Leopoldshafen“ fehlerfrei eingegeben …

Read More Read More

Evolution des Brotes

Evolution des Brotes

Bei vielen deutschen Langzeitreisenden scheint Brot als deutsches Kulturgut ein wichtiges Thema zu sein. Auch wir kommen nicht darum herum, uns Gedanken über Frühstück in abgelegenen Regionen und Wüsten zu machen. Wer will schon jeden Tag süße Kekse der Lebensmittelindustrie zu sich nehmen?! Vorgefertigte Pita- oder sonstige Fladenbrote lassen sich gut in der Pfanne zubereiten …

Read More Read More

Wald-Camp am Titicaca-See

Wald-Camp am Titicaca-See

28.11. bis 07.12.2017 Am Abend nach La Paz kommen wir bereits in dem lauschigen Eukalyptushain an. An der Ostseite des Titicaca-Sees liegt auf einer kleinen Halbinsel ein Vorsprung, der an drei Seiten vom See umgeben ist. Dieser ist natürlich stark windexponiert, hat aber einen unverstellten Blick in Richtung Sonnenaufgang, Süden und Sonnenuntergang. Natürlich wählen wir …

Read More Read More

Mit dem Hano mitten durch La Paz

Mit dem Hano mitten durch La Paz

28.11.2017 Da wir eher Natur- als Städte-Liebhaber sind, hatten wir eigentlich beschlossen, La Paz in einem weiten Bogen zu umfahren. Auf unserem Weg vom Altiplano zum Titicaca-See hätte es ja auch gereicht, auf großen Durchfahrstraßen im hochgelegenen Stadtteil „El Alto“ zu bleiben, auf 4.100 m Höhe. Da wir aber die Ostseite des Titicaca-Sees anpeilen, an …

Read More Read More

Lebewohl Chile

Lebewohl Chile

Ende November 2017 Der gesamte Blog spiegelt unsere punktuellen und persönlichen Erfahrungen und deren subjektiven Interpretationen wieder, wir erheben keinen Absolutheitsanspruch unserer Erlebnisse. Unsere unerquicklichen Begegnungen mit den Chilenen waren wohl nur Pech. Wir können uns aber nicht vorstellen, was uns jemals wieder dazu bewegen könnte, nochmals einen Fuß in dieses ungastliche Land zu setzen. …

Read More Read More

Der wilde Nordwesten Argentiniens

Der wilde Nordwesten Argentiniens

Mitte November 2017 Nach dem Touristenrummel in Purmamarca zieht es uns wieder in die Einsamkeit. Die nördliche Weinhauptstadt Argentiniens Cafayate lassen wir daher schnell hinter uns und fahren die bekannte “Ruta 40“ nach Norden, die nördlich Cafayate nur noch Piste ist. Möglicherweise liegt es daran, dass dort kaum Verkehr herrscht. Im Laufe von vier Tagen …

Read More Read More

Purmamarca (Ar)

Purmamarca (Ar)

7. November 2017   Vor zwei Tagen kamen wir über eine atemberaubende Straße hierher: 1.800 m Gefälle (von 4.200 m auf 2.400 m) auf 20 km Luftlinie. Während der Abfahrt werden die Berge immer spektakulärer und bunter. Und nun sind wir hier, in Purmamarca, einem absoluten Touristenort in bezaubernder Lage: eingerahmt von formschönen bunten Bergen, …

Read More Read More

Reserva Nacional de Fauna Andina Eduardo Avaroa

Reserva Nacional de Fauna Andina Eduardo Avaroa

Oder kurz: die Lagunenroute von Uyuni nach Süden (Chile). Nur ein kurzer Eintrag, damit der Blog nach langer Zeit in der Wüste wieder aktuell wird: Die Landschaften sind spektakulär. Bunte Berge und Bergmassive in allen erdenklichen Rot-, Blau-, Grüntönen. Mehrere Lagunen auf über 4.000 m Höhe. Voller Flamingos, deren Gefieder in dieser Höhe in satten …

Read More Read More

Salar de Uyuni,

Salar de Uyuni,

26.10.2017 Die größte Salzwüste der Erde – ein gewaltiges Naturerlebnis! Faszinierende Sonnenauf- und –untergänge, unerbittliche Sonneneinstrahlung und zermürbendes blendendes Licht bei Tag, grandioser Sternenhimmel bei Nacht. Bisher der absolute Höhepunkt unserer Reise! Der Salar de Uyuni ist eigentlich ein Salzsee, 160 km lang und 130 km breit. An der tiefsten Stelle soll er 220 m …

Read More Read More

Auf abgelegenen Pisten quer durch Bolivien

Auf abgelegenen Pisten quer durch Bolivien

18. Oktober 2017 Eigentlich wollten wir ja zügig, so schnell es die Höhenanpassung erlaubt, nach Uyuni fahren. Durch die illegalen Cocabauern kam es dann aber anders. Da die Regierung die illegalen Plantagen stilllegt, kommt es zur Gegenwehr der Betroffenen Bauern in Form von Straßenblockaden. Eigentlich hatten sie für unsere Strecke keine Blockade angekündigt, nur für …

Read More Read More

Baumfarne im Amboro-Nationalpark

Baumfarne im Amboro-Nationalpark

 16. Oktober 2017 Als uns Campingplatznachbarn von der Wanderung im Nationalpark zwischen Baumfarnen erzählen, hört sich das für uns erstmal langweilig an. Große Farne – na und? Dann lernen wir, dass diese mehrere Meter hohen Farne aus der Dinosaurier-Zeit stammen, heute nur noch in Bolivien, Costa Rica, Australien und Neuseeland zu finden sind, und eine …

Read More Read More

Südliches Pantanal

Südliches Pantanal

Das Pantanal ist laut Reiseführer das größte Feuchtgebiet der Erde. Von Bonito aus fahren wir weiter nach Miranda, dem Zentrum des südlichen Pantanals, und von dort aus über Pisten zur Grenzstadt Corumba. Was wir sehen: Weiden, Weiden, Weiden. Entlang der Flüsse ist ein kleiner Gürtel der ursprünglichen Landschaft erhalten geblieben, sowie im Nationalpark, quasi als …

Read More Read More

Südlichstes Pantanal – ab 06.10.2017

Südlichstes Pantanal – ab 06.10.2017

Endlich sind wir so richtig in Südamerika angekommen! Fast auf jeder Reise gibt es diese Momente, wo man sagt: „Das habe ich mir erhofft, dieser Ort bzw. diese Begegnung charakterisiert für mich das Reiseziel!“ Auf dieser Reise ist das hier auf dem Camping do Gordo in Bonito. Ein unscheinbares Schild an der Straße weist auf …

Read More Read More

Iguaçu-Fälle 30.09.-03.10.2017

Iguaçu-Fälle 30.09.-03.10.2017

Die Iguaçu-Fälle sind beeindruckend – fotografisch und filmerisch ein El Dorado! Wir nehmen uns Zeit und besichtigen sie von beiden Seiten. Zunächst auf der brasilianische Seite, die eher einen Panorama-Blick auf die in Argentinien gelegenen Fälle bietet und den tosenden Wassermassen nur am Ende des Pfades nahe kommt. Auf argentinischer Seite (Iguazú) wird man dann …

Read More Read More

Obrigado Lucas e Douglas, 28.09.2017

Obrigado Lucas e Douglas, 28.09.2017

  Heute ist ein Hano-Tag. Wir fahren nach Norden, und langsam wird es immer wärmer. Von den erfrischenden 17°C an den ersten Tagen in Uruguay hat sich die Temperatur auf knappe 30°C am Tag gesteigert. Zusätzlich ist Süd-Brasilien noch recht hügelig, der Hano klettert mehrfach von 200 m.ü.N.N. auf 600 m.ü.N.N. und wieder zurück, der …

Read More Read More

Sao Miguel das Missoes, 26.9.2017

Sao Miguel das Missoes, 26.9.2017

  Nachdem wir durch Süd-Brasilien auf geteerten Straßen (wenn auch teilweise mit verheerenden Schlaglöchern) gefahren sind, fahren wir die letzten 40 km bis zu der Jesuiten-Mission über Piste. Als wir nachmittags gegen 16:00 bei Sao Miguel das Missoes ankommen, hat die untere Hälfte des Hano dieselbe rötliche Farbe wie auch die Steine, aus denen die …

Read More Read More

Nord Uruguay

Nord Uruguay

Uruguay, 24.9.2017 Am 16.9. darf der Hano endlich vom Schiff – Bienvenido en Uruguay! Die erste Woche verbringen wir gemächlich am Strand, mit Ausschlafen, kleinen Spaziergängen und Kochen, da wir uns auf dem Schiff einen bösen Infekt mit Husten, Fieber usw. zugezogen haben. Die Dünenlandschaft inklusive Vegetation erinnert uns teils an die Bretagne, teils an …

Read More Read More

Rio

Rio

September 2017 Rio de Janeiro   Nach sechs vollen Tagen auf dem Atlantik, an denen ich nicht müde werde, das reine und intensive Blau des Ozeans zu beobachten, geht nun alles Schlag auf Schlag. Am 3.9. laufen wir im Hafen von Vitoria ein und machen abends unseren ersten Landgang an den Strand der Schwesterstadt Vila …

Read More Read More

Seereise auf einem Frachter

Seereise auf einem Frachter

September 2017 Eine Seereise hat durchaus interessante Aspekte, die so ohne weiteres kaum erwartbar sind. Als es noch keine Flugreisen gab, musste ein Reisender mit dem Schiff lange Zeit verbringen – mit anderen Passagieren das Schiff und den begrenzten Platz teilen. Die Literatur Anfang des 20. Jahrhunderts ist voll davon. Heutzutage ist man gewohnt, innerhalb …

Read More Read More

Auf See

Auf See

Alltag auf See: Frühstück, Sport, Mittagessen, Faulenzen, Lernen, Reiseführer lesen, Abendessen, Erfahrungen austauschen in bester Gesellschaft.