Blog

Der Blog unserer Südamerikareise mit dem Hanomag A-L 28 endet hier. Unsere aktuelle Islandreise werden wir nicht mehr in Blog-Form dokumentieren, dafür lassen wir Bilder sprechen. Unter der Rubrik „Galerie“ findet  mandie aktuellen Islandbilder unter Galerie   Island 2018

Die Reise lebt weiter: Fornax Boliviana MMXVIII

Die Reise lebt weiter: Fornax Boliviana MMXVIII

Die Reise lebt weiter: Fornax Boliviana MMXVIII Schmuck, Kleidung und sonstige typische Reisemitbringsel haben wir kaum mitgebracht. Schon die Fragen an den ersten Grenzen, ob wir kunsthandwerkliche Gegenstände mit uns führen, machten uns klar, dass wir uns – wenn überhaupt – dann erst im letzten Land mit Reisesouvenirs eindecken. Aber eigentlich sind wir keine Souvenirjäger, …

Read More Read More

Reparaturen, Wartung, Technik

Reparaturen, Wartung, Technik

Reparaturen, Wartung, Technik Einige Freunde hielten uns für verrückt und für überkandidelte Rückversicherer, weil wir soviel Werkzeug, Ersatzteile und Halbzeuge mitnahmen. Es hat sich jedoch gezeigt, dass dies alles wichtig und richtig war, und dass wir keinesfalls zuviel des Guten getan hatten. Wenn eine Werkstatt im Spiel war, ist das im Folgenden mit # gekennzeichnet. …

Read More Read More

Nachlese: Zahlen, Fakten, Infos

Nachlese: Zahlen, Fakten, Infos

Nachlese: Zahlen, Fakten, Infos In den vorangegangenen Einträgen haben wir punktuell über faszinierende Landschaften und Lebensräume sowie beeindruckende Erlebnisse und Begegnungen berichtet. Die Erfahrungen eines halben Jahren kann man auch gar nicht vollumfänglich darstellen, aber wir hoffen, euch einige kleine Einblicke gewährt zu haben. Jetzt im Nachgang habe ich ein paar Zahlen zusammengestellt, die uns …

Read More Read More

Bremerhaven – die nördlichste Stadt Südamerikas?

Bremerhaven – die nördlichste Stadt Südamerikas?

09.04. bis 16.04.2018 Darin, dass Cartagena die letzte Station in Südamerika sei, hatten wir uns gewaltig getäuscht. Der Hano soll ja in Bremerhaven anlanden, in geordneten deutschen Verhältnissen, und mit deutscher Pünktlichkeit. Dachten wir. Vermutlich war es jedoch eine gütige Fügung des Schicksals, dass die Reise so südamerikanisch zu Ende ging – damit wir nicht …

Read More Read More

Ankunft zu Hause

Ankunft zu Hause

16.3.2018 Die Ankunft zu Hause verläuft erschreckend normal. Wir kommen am Freitag Mittag an. Hannes „Welcome home“-Schild mit bunten Luftballons lässt uns vermuten, dass wir länger weg waren. Aber als wir das Haus betreten und die Treppe in unsere Wohnung hinaufsteigen, fühlt es sich an, als kämen wir wie jeden Freitag von der Arbeit nach …

Read More Read More

Letzte Station in Südamerika: Cartagena

Letzte Station in Südamerika: Cartagena

9.-15.3. 2018 Am 9.3. geben wir den Hano im Hafen von Cartagena ab. Ein mulmiges Gefühl nach 6 Monaten engster räumlicher Verbundenheit. Wie wird es sein, in einem normalen Bett zu schlafen? Auswärts zu essen? Das Duschwasser nicht rationieren zu müssen – werden wir dem Wasser dieselbe hohe Bedeutung beimessen wie unterwegs, oder es einfach …

Read More Read More

Karibik

Karibik

27.2.-5.3.2018 Wir eilen in zweieinhalb Fahrtagen von dem Kaffeeanbaugebiet bei Salento nach Norden. Bergauf, bergab keucht der Hano ins Tal des Rio Magdalena, dann sind wir in der Ebene angekommen und der Hano galoppiert wie eine Gazelle nach Norden in Richtung Karibik-Küste. Während wir im Süden des Landes noch viele kleine Häuschen und Höfe mit …

Read More Read More

Eingeseift in der Wüste

Eingeseift in der Wüste

Februar 2018   Wir sind zwar keine Geologen, aber unter einer Wüste haben wir uns eine trockene Landschaft mit sehr wenig Fauna und Flora vorgestellt. Als wir von Villavieja in die Tatacoa-Wüste abbiegen, staunen wir nicht schlecht: Entlang der immer abenteuerlicher werdenden Piste wechseln sich Kuh- und Schafweiden ab. Apart mit Stacheldraht eingezäunt. Gräser und …

Read More Read More

Alte Kulturen in Kolumbien

Alte Kulturen in Kolumbien

15.-17. Februar 2018 Die vorkolumbianischen Kulturen in Südamerika haben uns bisher nicht vom Hocker gerissen. Runde und eckige Grundmauern kennen wir aus Europa, irgendwie folgen menschliche Behausungen doch weltweit sehr ähnlichen Mustern. Auch die Tonscherben sehen sich überall auf der Welt irgendwie sehr ähnlich. Angenehm überrascht waren wir, als wir in Bolivien in einem abgelegenen …

Read More Read More

Festgefahren

Festgefahren

Februar 2018   Andere Reisende können von spektakulären Situationen berichten, in denen sich ihre Gefährte so in den Untergrund eingewühlt hatten, dass sie nur mit fremder Hilfe wieder herauskamen. Wir haben von Reisebekannten faszinierende Fotos gesehen, wie ihr Gefährt im Salar Uyuni eingebrochen ist, und in vier Tagen von einer Kompanie Soldaten wieder ausgebuddelt werden …

Read More Read More

Kakao rösten im Dschungel

Kakao rösten im Dschungel

7.-8. Februar 2018   Uns zieht es wieder in den Dschungel, um diese faszinierende Landschaft noch einmal auf eigene Faust zu erleben. Klar, dass wir dann – anders als bei der Manu-Tour – nur in die Kulturzone vordringen können, aber mehr ist für Anfänger wie uns ja auch nicht empfehlenswert. Eigentlich wollten wir von Quito …

Read More Read More

Quito intensiv

Quito intensiv

5.-6. Februar 2018   Kurz und intensiv war der Besuch bei unserem Studienfreund Ullrich und seiner ecuadorianischen Familie. Die gesamte Familie hat uns sehr warmherzig und gastfreundlich aufgenommen, wir dürfen nicht im Hano schlafen, sondern in Ulli&Hildas Schlafzimmer! Am 6.2. geht es früh raus, die Arbeitstage in Ecuador sind lang. Um 4:30 stehen wir auf, …

Read More Read More

Ersatzteilstory dritter und letzter Teil

Ersatzteilstory dritter und letzter Teil

Durch die Familie Cano in Lima haben wir viel warmherzige Hilfe erfahren dürfen. Herr Cano importiert und verkauft Elektronikteile für Autos, Einspritzsysteme. Alle seine beherzten Versuche, die Radnabe aus Deutschland durch den Zoll zu bekommen, scheiterten. Schlussendlich wurde klar, dass gebrauchte Ersatzteile nicht nach Peru eingeführt werden dürfen. Vom ADAC, der den Transfer von Deutschland …

Read More Read More

Warten auf die Radnabe – Minenstreik und Truthähne

Warten auf die Radnabe – Minenstreik und Truthähne

19.-22. Januar 2018   Um es vorweg zu nehmen – wir warten noch bis heute (Veröffentlichungsdatum). Am Freitag, den 19. Januar fuhren wir mal wieder so richtig Einkaufen, Gemüse auf dem Markt, Getränke im Supermarkt. Dann erhielten wir die Nachricht, dass der Zoll noch 48….72 Stunden für die Prüfung benötigen wird. Also war klar, dass …

Read More Read More

Warten auf die Radnabe – auf dem Aussteiger-Bauernhof

Warten auf die Radnabe – auf dem Aussteiger-Bauernhof

8.1.2018-19.1.2018   Am 8.1. erst erhält der ADAC die Radnabe und kann sie nach Lima versenden. Sie fliegt von München über Köln, Memphis, Bogota nach Lima. Dort kommt sie am 11.1. an und hängt seitdem zur Freigabe im Zoll. Es ist schon ein sehr kompliziertes Teil, das man offensichtlich aufs Sorgfältigste prüfen muss… Wir suchen …

Read More Read More

Chasquitambo – Relaisstation für die Inka-Staffettenläufer und den Hano

Chasquitambo – Relaisstation für die Inka-Staffettenläufer und den Hano

Chasquitambo – Relaisstation für die Inka-Staffettenläufer und den Hano oder Silvester auf drei Beinen 30.12.2017-…   Chasquitambo war zur Inkazeit eine Station der Staffettenläufer, mit deren Hilfe Nachrichten binnen weniger Tage im gesamten Reich verbreitet werden konnten. Heute ist es ein kleiner Ort ohne Sehenswürdigkeiten, dessen Obststände und Restaurants am Straßenrand zu einer kurzen Rast …

Read More Read More

Manu-Nationalpark

Manu-Nationalpark

17.-22.12.2017 Zu Gast bei Klammeraffe, Tapir und Hornfrosch Wir hatten uns schon oft gewünscht, so richtig tief in den Urwald vorzudringen, aber die Scheu vor den unbekannten Gefahren hatte uns bisher davon abgehalten. Zudem kann man auf eigene Faust (also mit dem Hano) ja nur auf den Straßen fahren und somit nicht bis ins „Herz …

Read More Read More

Weihnachts-Kondore auf der Vicuña-Station

Weihnachts-Kondore auf der Vicuña-Station

24.-26.12.2017 Am Weihnachtsabend erreichen wir nach einem langen Fahrtag auf dem Weg von Cusco nach Nasca das Nationalreservat Pampa Galeras. Es ist schon dunkel, als wir im Innenhof parken, die Station kommt uns unbewohnt vor, doch plötzlich stehen Milli, die Rangerin, und Santiago, der Biologe, vor uns. Ja, bei dieser Forschungsstation darf man kostenlos übernachten, …

Read More Read More